Pages Navigation Menu

Akustik

Akustiklösungen

Was ist Lärm?

Das Wort Lärm stammt vom italienischen all‘arme, „zu den Waffen!“, und ist mit „Alarm“ verwandt. Lärm ist im Prinzip jedes unerwünschte laute Geräusch. Das Ohr nimmt die Geräusche auf und verarbeitet die darin enthaltenen Informationen. Je stärker ein Geräusch ist, desto mehr Menschen empfinden es als unangenehmen Lärm. Als Lärm können auch alle Schallereignisse bezeichnet werden, die das menschliche Wohlbefinden beeinträchtigen. Damit ist der Begriff Lärm subjektiv geprägt.

Bürogeräte produzieren Geräusche. Auch die Gespräche der Kollegen stören diejenigen, die sich konzentrieren wollen. Für die routinierte Bürotätigkeit am Bildschirm sollte der max. Tages-Durchschnittspegel unter 55 db(A) liegen. Laserdrucker und selbst die normale Unterhaltung werden aber schon mit 50 – 60 db(A) gemessen. Starke Lärmeinwirkungen oder dauerhafter Lärm machen definitiv krank. Aufmerksamkeit und Reaktionszeit sinken, Denkvorgänge laufen langsamer ab. Im schlimmsten Falle führt er zu Bluthochdruck, Herz-Kreislaufproblemen und bleibenden Gehörschäden.

 

Lärmreduzierung im Büro

Bei der Einrichtung von Büros gibt es verschiedene Ansatzpunkte. Als erstes sollte natürlich Lärm vermieden werden  und bei den Kaufentscheidungen für z. Bsp. Bürogeräte, Drucker etc. sollte darauf geachtet werden, dass es sich um geräuscharme  Produkte handelt. Die architektonische Hülle, sprich Boden, Decke und Wände sollten schalldämmende und schalldämpfende Eigenschaften haben. Zum einen wird so die Schallübertragung des Außenlärmes oder benachbarter Räume reduziert, zum anderen der im Raum entstehende Lärm gleich absorbiert. Schalldämpfende Maßnahmen an Möbel und Einrichtung optimieren dann die Gesamtraumakustik bzw. nehmen direkt Einfluss auf den Direktschall und dienen so zur Schallregulierung zwischen den Arbeitsplätzen. Stell- und Trennwandsysteme bringen hier die richtigen Lösungsansätze mit.

Infos anfordern.